07.12.2017

Er hatte stets ein offenes Ohr und ein offenes Herz

Holzstatue des Heiligen Nikolaus steht jetzt auf der HNO-Kinderstation des CaritasKlinikums Saarbrücken St. Theresia

In der Kapelle des CaritasKlinikums Saarbrücken St. Theresia ertönt pünktlich zum Nikolaustag aus rund 35 Kinderkehlen das bekannte Lied „Lasst uns froh und munter sein“. Plötzlich klingelt eine Glocke. Da staunen die Vorschulkinder der cts-Kindertagesstätten Thomas Morus und Rastpfuhl nicht schlecht, als Bischof Nikolaus persönlich erscheint, eine weiße Bischofsmütze auf dem Kopf, den Stab in der einen und einen großen Sack Geschenke in der anderen Hand.

 

Mit einer Nikolausandacht wurde am 6. Dezember, dem Namenstag des heiligen Nikolaus, eine Statue gesegnet, die in Bolivien eigens für die HNO-Kinderstation des CaritasKlinikums gefertigt wurde. „Nikolaus hatte stets ein offenes Ohr und ein offenes Herz für die Nöte der Menschen, besonders für die Kinder. Er ist jetzt hier bei uns im Krankenhaus, damit man spürt, dass er immer für uns da ist, nicht nur einmal im Jahr“, erklärte Pfarrer Erwin Graus.

 

Die Andacht wurde begleitet von Liedern und Gedichten der Kinder der cts-Kitas. Mit einer ungewöhnlichen Prozession quer durch das Klinikum wurde die Statue im Anschluss auf die Station gebracht. „Als wir die Kinderstation vor etwa einem Jahr modernisiert und renoviert haben, kam mir die Idee eine Nikolaus-Statue aufzustellen“, sagte Prof. Dr.  Klaus Bumm, Chefarzt der Klinik für Hals-, Nasen- und Ohrenheilkunde. „Nikolaus ist der Schutzpatron der Kinder und wir haben immer etwa zehn bis 15 Kinder auf der Station.“

 

Und so besuchte der Nikolaus natürlich auch noch die Kinder auf der Station und brachte ihnen kleine Geschenke mit. Begleitet wurde er dabei von den eifrigen Kita-Kindern, die ihm tatkräftig halfen. Der kleine Robin Schuler, der einen Tag vor seinem sechsten Geburtstag an den Mandeln operiert worden war, freute sich sehr über diesen besonderen und unerwarteten Besuch. „Ich wünsche Dir, dass Du bald wieder gesund bist“, verabschiedete sich der heilige Mann.

 

Als Erinnerung an diesen besonderen Ausflug gab es für alle Kindergartenkinder im Anschluss noch einen eigenen Nikolaus aus Schokolade.